19. Lichtbildarena um ein Jahr verschoben!

Zur Rettung der Lichtbildarena gibt es eine Soli-Aktion, damit das diesjährige Festival nächstes Jahr nachgeholt werden kann!

Festivalplakat    Zusammenhalt

Langsam erwacht das öffentliche Leben wieder aus seinem Coronaschlaf. Wie es jedoch in den nächsten Wochen und Monaten für größere Veranstaltungen aussieht, weiß noch niemand vorherzusagen. Für die Planung des Lichtbildarena-Festivals im November gibt es daher derzeit noch viele Fragenzeichen: Wird es bis dahin möglich sein, Großveranstaltungen abzuhalten? Welche Abstandsregelungen gelten? Was ist, wenn die Zahl der Infizierten im Herbst wieder steigt? Wie groß darf die Teilnehmerzahl in geschlossenen Räumen sein? All diese offenen Fragen haben uns dazu bewogen, zum ersten Mal seit der Gründung 2003, das Reise-Show-Festival im November 2020 abzusagen.

Leider geht es unserem „zweiten Standbein“ auch nicht besser, denn alle auswärtigen Tourneetermine mit unseren eigenen Reportagen wurden bis Jahresende abgesagt. Damit wird die Luft ganz dünn und bedeutet für uns als privater Veranstalter, der gänzlich ohne staatliches Sicherheitsnetzt und Zuschüsse auskommt, einen Kompletteinbruch der Einnahmen. Damit geraten nicht nur wir, sondern auch unsere (freien wie festen) Mitstreiter in erhebliche Schwierigkeiten!

Wir konnten zwar alle Referenten auf nächstes Jahr umbuchen und sind guten Mutes, aber damit wir nach dieser Krise wieder gemeinsam auf Lichtbildarena-Reisen gehen können, hoffen wir auf Eure Solidarität!

Mit Unterstützung von

Sponsoren

Facebook-Logo Besuche uns bei Facebook! 

 

Diese Seite verwendet Cookies | Google Analytics. mehr Informationen