Auf dem Landweg nach Nepal

Ohne Flugzeug zum Dach der Welt. Ein Versuch...

So, 8.3. - 17:30 Uhr
Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild

W e l t r e i s e t a g e

(Dauer: 110 Minuten + Pause)

So, 8.3. - 17:30 Uhr

„Kaum Geld in der Tasche, dafür aber jede Menge Enthusiasmus, Fantasie und Mut im Kopf – gute Voraussetzungen für einen spannend-humorvollen Reisebericht.“

Wenn du die Welt erkunden willst, musst du etwas investieren: Geld – oder Zeit! Christine Sobotta und Robert Pauli kommen mit Mitte 20 gerade frisch aus dem Studium (in Jena!) und haben speziell von Zweiterem jede Menge. Gute Bedingungen also, das ferne Nepal zu bereisen. Doch beide wollen ihren ökologischen Fußabdruck möglichst gering halten und so versuchen sie, bevor es den Begriff „Flugscham“ in ihrem Wortschatz überhaupt gibt, Nepal auf dem Landweg zu erreichen. Auf ihrem low-budget-Weg liegen abenteuerliche Zeltplätze und verrückte Begegnungen sowie jede Menge Gegensätze: ob im russischen Outback, Chinas Millionenstadtdschungel – oder am Fuße des Himalaya. Sie lauschen uralten buddhistischen Rezitationen aus der Mongolei genauso wie dem Straßenköterkonzert beim Zelten im nächtlichen Südostasien, steigen hinab in das Chaos Kathmandus und hinauf auf die Flanken der höchsten Berge der Welt. Ergänzt wird der Vortrag musikalisch mit dem bei weitem voluminösesten Souvenir der Reise: der zwanzigsaitigen Sitar – die Robert aus Indien mitbrachte.

Vorverkauf im
Ticketshop

Sonntag, 8.3.2020 - 17:30 Uhr
Hörsaal 1, Carl-Zeiss-Str. 3, Jena

Ticketpreis
14 € (erm. 10 €)

Mit Unterstützung von

Sponsoren

Facebook-Logo Besuche uns bei Facebook! 

 

Diese Seite verwendet Cookies | Google Analytics. mehr Informationen