(Populär-) Wissenschaftlicher Vortrag

Die Rückkehr der Luchse

Luchse in die Mitte bitte!

Sa, 16:30 Uhr
Vorschaubild

Forschung aktuell

(Dauer: 45 Minuten)

Sa, 16:30 Uhr

Silvester Tamás ist Koordinator des NABU-Luchsprojektes PLAN P. Er wird in seinem Vortrag über den Luchs in Deutschland und Europa berichten sowie Ziele und bisherige Erfolge des Projektes vorstellen.

Luchse gehören in unserer Wälder wie Buntspecht, Reh und Fliegenpilz. Noch vor etwa 200 Jahren waren die majestätischen Pinselohren auch in den Wäldern Thüringens zu Hause. Luchse wurden jedoch gnadenlos verfolgt und schließlich ausgerottet. Auch heute hat es die größte europäische Katze nicht leicht. Sie fallen dem Straßenverkehr oder auch der Wilderei zum Opfer. Hinzu kommt, dass vorhandene Luchspopulationen räumlich voneinander abgeschnitten sind.

Thüringen, liegt zwischen den beiden bedeutendsten Luchsgebieten, dem Harz und dem Bayerischen Wald mit den angrenzenden Böhmerwaldgebieten. Thüringen hat deshalb eine zentrale Rolle bei der Ausbreitung und dem Schutz des Luchses in Mitteleuropa.

Mit seinem Luchsprojekt "PLAN P wie Pinselohr - Luchse in die Mitte bitte!" will der NABU die Pinselohren zurück nach Thüringen holen. Hier sollen sie sich - etwa vom Harz oder Bayerischen Wald kommend - sozusagen in der Mitte treffen, vermehren und erfolgreich ausbreiten. Thüringen soll wieder eine sichere und lebenswerte Heimat für die scheuen Samtpfoten werden.

Samstag, 3.11.2018 - 16:30 Uhr
Hörsaal 3, Carl-Zeiss-Str. 3, Jena

Eintritt frei

Mit Unterstützung von

Sponsoren

Facebook-Logo Besuche uns bei Facebook! 

 

Diese Seite verwendet Cookies | Google Analytics. mehr Informationen