Irland

Bis ans Ende der Welt

6.2. - 20:00 Uhr
Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild

Top-Reportage

(Dauer: 100 Minuten + Pause)

6.2. - 20:00 Uhr

„Enden der Welt“ gibt es in Irland viele. Sie erstrecken sich auf einer Küstenlänge von über 5.000 Kilometern vom milden Südwesten über das Karstland des Burren, die Weiten Connemaras und bis hinauf in den rauen Donegal und zur Antrim Coast. In seiner Multivision erzählt Hartmut Krinitz von Heimat und Exil, von grandiosen Landschaften und eigenwilligen Charakteren, von der Allpräsenz des Meeres, irischer Musik und Literatur. Eine Kultur, die ihren Weg bis in die entferntesten Winkel der Erde fand. Er berichtet von Wallfahrten, Festen und Pferdemärkten, von Touren mit dem Kajütboot und zu Fuß. Alles in einer weiten und manchmal nicht enden wollenden Landschaft. In Dublin erlebt er die Auferstehung von James Joyces und er zeigt den einzigen Ort Irlands, an dem es nie regnet. Nach 25 Reisen und einem Gesamtaufenthalt von mehr als zweieinhalb Jahren ist der Vortrag eine große Hommage an ein kleines Land und seine Bewohner die mit ihrer heiteren Melancholie und der entschleunigten Lebensart oft wie ein Gegenentwurf zu dem auf Effizienz getrimmten Dasein unserer Tage wirken.

Internetseite des Referenten:
www.hartmut-krinitz.de

Vorverkauf im
Ticketshop

Samstag, 6.2.2016 - 20:00
Hörsaal 1, Carl-Zeiss-Str. 3, Jena

Tageskasse
10,00 / 13,00 EUR

Mit Unterstützung von

Sponsoren

Facebook-Logo Besuche uns bei Facebook! 

 

Diese Seite verwendet Cookies | Google Analytics. mehr Informationen